10.09.2016

7. Nur zwei Wochen


Wenn ich daran denke, dass ich am 18.09. weiterreise, werde ich schon etwas traurig. Am liebsten würde ich hier für den Rest meiner Zeit in England bleiben, schon allein weil meine Unterkunft so großartig ist! Es ist einfach wunderschön in Bournemouth.

Aber seht selbst...






Die Innenstadt hat viele tolle Läden zu bieten und mein kosmetik-liebendes Herz geht auf, wenn ich nur an die riesigen Rimmel- und Revlon-Theken im superdrug denke. Ich war regelrecht überfordert, als ich die ersten Male durch die Straßen gestreift bin. Soll ich erst bei New Look oder doch bei Next reinschauen?
Nicht zu vergessen ist, neben einer Stunde Zeitverschiebung, dass hier alles auf den Straßen andersherum fährt. Ich gucke wirklich dreimal in alle Richtungen, damit ich beim Überqueren nicht vor ein Auto laufe. Ob ich mal selber hinters' Steuer möchte? Ich verzichte, das ist besser für alle Beteiligten!




Besonders abends ist es auf dem Bournemouth Pier sehr schön, weil man einerseits keinen Eintritt mehr bezahlen muss und andererseits einen tollen Blick auf die Lichter am Ufer hat. Das Wetter hat bis jetzt auch fast immer mitgespielt und es gab sogar richtig warme Tage, auf welche ich nicht vorbereitet war.
Eine Sache, die ich hier auch sehr cool finde, sind die ganzen kleinen Strandhütten. So eine hätte ich auch gerne! Alle sind individuell eingerichtet. Ich sehe immer mal gern unauffällig hinein, wenn ich nach der Schule mit den Mädels nach Hause laufe und Leute vor ihrem geöffneten Häuschen sitzen und aufs Meer schauen.

Bye bye, Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen