Sonntag, 4. Dezember 2016

24. we were liars by e. lockhart


'E. Lockhart is one of our most important novelists, and she has given us her best book yet. Thrilling, beautiful, and blisteringly smart, We Were Liars is utterly unforgettable.' 

- John Green, #1 New York Times bestselling author of The Fault in Our Stars



Diese Rezension ist wirklich überfällig, da ich das Buch schon vor mehr als einem Monat gelesen oder eher verschlungen habe. Allerdings empfand ich die Updates über mein Englandabenteuer als wichtiger und da es mir hier oft an Zeit (und in den letzten Tagen auch an Internet) fehlte, hatten diese eben Priorität. Aber nun kann ich euch ENDLICH von diesem unglaublich guten Buch erzählen!

Heute bin ich übrigens genau drei Monate in England. Wow, wie schnell die Zeit vergeht! Noch drei weitere und zwei Wochen und dann geht es wieder heim. Ich freue mich schon. Versteht mich nicht falsch, ich liebe es, hier in England zu sein, aber die Routine und das fehlende Privatleben fangen an mir etwas auf den Keks zu gehen. Aber so ist das eben in der Arbeitswelt und vor allem wenn man Vollzeit in einem Hotel angestellt ist, das mit einem selbst nur drei Angestellte und einen Koch hat. Genug gejammert, weiter geht es mit dem Buch!


Die Sinclair Familie.
Alle sind blond. Keiner murrt oder meckert. Alle scheinen perfekt.
Probleme existieren nicht. Auch wenn es welche gibt, sind sie nicht da.

Jedes Jahr verbringen die Sinclairs den Sommer auf ihrer Privatinsel. Alles ändert sich jedoch, als der jungen Cadence Sinclair etwas zustößt, an das sie sich nicht mehr erinnern kann. Zwei Jahre nach dem Geschehen kehrt sie für die Ferien wieder auf die Insel zurück. Die vier "Liars" - Cadence, ihre Cousine Mirren, ihr Cousin Johnny und dessen Kumpel Gat - versuchen gemeinsam ihre Erinnerung zurück zu bringen, was Erschreckendes ans Licht bringt.

Der plot twist zum Ende hin ist so unglaublich krass. Dieses Wort klingt sehr derb, aber es passt einfach am Besten. Als ich das Buch zu Ende gelesen habe, hatte ich Mittagsschicht und saß deswegen zum Lunch im Hotel. Glücklicherweise war niemand da, weil ich sonst einerseits nicht in Ruhe hätte essen können und andererseits mein lautes "WAS?" sicherlich für Verwunderung gesorgt hätte. Aber ich konnte es nicht kontrollieren. Die Wendung der Geschichte kam einfach so überraschend und war gleichzeitig unglaublich schockierend, dass ich einfach nicht an mich halten konnte.


Falls irgendjemand von euch es schon gelesen hat: Bitte, sag mir bescheid, damit ich jemanden habe, mit dem ich mich über alles austauschen kann...ich bin immer noch nicht darüber hinweg. Und für alle Andere habe ich das Buch nun hoffentlich schmackhaft gemacht. RAN DA!

Einen schönen 2. Advent,
 eure Nina :)

Ps. Ich bin durch die Youtuberin Zoella auf dieses Buch gestoßen, da sie mit WHSmith einen Buchclub hat und monatlich Bücher vorstellt. Bis jetzt habe ich zwei ihrer Empfehlungen gelesen und bereits ein paar aus der November-Auswahl gekauft. Sie hat wirklich eine Gabe dafür, gute Bücher auszusuchen!

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich interessant an, kommt direkt mal auf meine Leseliste!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  2. Meine Güte, das Buch wollte ich schon ewig lesen und ich hab's vollkommen vergessen! Gut, dass du mich wieder dran erinnert hast. Ich dachte ja anfangs, es ist nicht so gut, aber ich habe immer mehr Gegenteiliges gehört. Vielleicht nehme ich es mir die Woche mal aus dem Buchladen mit.

    Alles Liebe,
    Deliriumskind

    AntwortenLöschen
  3. Das hat jetzt auch nicht viel mit dem Post zu tun, ausser dass ich sagen kann, dass ich We Were Liars letztes Jahr etwa um diese Zeit gelesen und geliebt habe :)

    Ich finde das gerade richtig genial, dass wir so viele Gemeinsamkeiten haben, irgendwie höre ich das sehr selten, haha. Du musst mir von den Büchern, die bei dir in Arbeit sind, erzählen, bei mir ist zur Zeit auch eins in Arbeit, mal wieder, aber es ist das erste, mit dem ich einigermassen zufrieden bin. Work & Travel klingt auch cool und das Studium ist anstrengend und viel zu lesen, aber es macht Spass und es fördert die Allgemeinbildung sehr :D
    Und nein, ich fand cool, dass du das geschrieben hast und dass du Taylor Swift auch magst, ist nochmal das Tüpfelchen auf dem I, ich liebe Taylor Swift :D

    Liebst, Lea.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt echt spannend :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch habe ich auch letztens gelesen!

    Ich muss sagen, dass ich schon geahnt habe, dass noch eine plötzliche Wendung
    kommen wird. Doch diese Wendung hat mich auch schockiert und mir sind
    sogar ein paar Tränen geflossen. Also ich hätte es nicht so gerne in der
    Öffentlichkeit gelesen. Manchmal nehme ich Bücher schon mal zur Schule mit,
    aber es ist schon schöner, wenn man sich nicht zusammenreißen muss und
    sich einen Moment dafür nimmt.

    Falls du dich noch über das Buch austauschen willst z.B. Fragen zu meiner Meinung
    hast, kannst du dich gerne melden :)
    Mir hat es im Gesamten auch ziemlich gut gefallen.

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    AntwortenLöschen