14.09.2017

78. Lollapalooza Berlin

Hui, was für ein anstrengendes aber trotzdem glorreiches Wochenende! Trotz zeitweisem Regen und Abreise-Chaos Samstagnacht hatte ich wirklich viel Spaß auf dem Lollapalooza in Berlin. Als es 2015 zum ersten Mal in Berlin stattfand, bin ich auch dort gewesen. Letztes Jahr musste ich leider aussetzen, da ich zu dem Zeitpunkt schon in England war. Umso mehr habe ich mich dieses Jahr darauf gefreut, teilnehmen zu können. Ja, ich weiß, ohne campen und Co. ist es für viele kein "richtiges" Festival, aber ich bin ganz froh darüber, dass es so ist, wie es ist. Eines Tages möchte ich diese "richtige" Erfahrung definitiv auch mal machen, aber bis dahin, bleibe ich erstmal beim Lolla.

Phew, what an exhausting but still glorious weekend! I had so much fun at the Lollapalooza in Berlin even despite some rain and chaos during the departure on Saturday. When it was in Berlin for the first time in 2015, I was there too. I couldn't go last year because I was already in the UK around that time. That's why I was even more excited to attend this year. Yeah, I know, for some people it's not a "real" festival without camping and everything but I'm pretty happy that it is the way it is. One day, I definetly want to experience a "real" festival but until then, I'll attend the Lolla.



Tag 1 startete leider verregnet und die Wolken blieben auch bis in die Nacht. Da ich allerdings noch mein tolles, WUNDERSCHÖNES Plastik-Cape vom Robbie Williams Konzert dabei hatte, wurde das zu keinem allzu großen Problem. Nachdem meine Freunde und ich das Gelände ein wenig erkundet hatten, ging es gleich zum Essen. Die Auswahl war auch in diesem Jahr wieder der Wahnsinn. Es gab echt alles, was das Herz begehrt. Nur auf die Preise durfte man nicht schauen. Vier Euro für eine 0,5l Flasche Wasser, man gönnt sich ja sonst nichts!
Am Samstag wollte ich auf jeden Fall George Ezra und Mumford & Sons sehen. Da beide Acts allerdings erst gegen Abend auf dem Plan standen, waren wir erst bei den Drunken Masters und danach bei den Beatsteaks. Von Weitem haben wir außerdem Materia etwas zu geschaut, er hat eine sehr geile Show auf die Beine gestellt! Mit deutscher Musik kann man mich allerdings nur in Ausnahmefällen begeistern. Als dann endlich Mumford & Sons loslegten, waren Regen und Übelkeit von zu viel gutem Essen direkt vergessen. Ihre Show hätte von mir aus gerne vier Stunden gehen können. Mitgebrüllt, mitgesungen und geweint - ich wurde definitiv nicht enttäuscht und vermisse den Abend jetzt schon.

Day 1 started out with rain and it stayed cloudy the whole time. But I still had my great, BEAUTIFUL plastic cape I got at the Robbie Williams concert, so the rain wasn't that much of a problem for me. After my friends and I explored the festival area for a bit, we made our way over to the food. The selection this year was as amazing as in 2015. They had basically everything. But you should avoid looking at the prices. Four euro for a 0,5l bottle of water, treat yourself!
On Saturday, I definetly wanted to see George Ezra and Mumford & Sons. Both acts were planned for the evening so we went to the Drunken Masters first and then to the Beatsteaks. We also saw Materia from a distance, he put on a really cool show! German music doesn't thrill me that much though. When Mumford & Sons started playing, the bad weather and my sickness caused by too much good food was forgotten. Their show could've been four hours long. I screamed along, sang along and cried - I was definetly not disappointed and I already miss that evening so much.


Die Abreise in der Samstagnacht war allerdings nicht sehr glorreich. In diesem Jahr fand das Festival im Hoppegarten statt und dort gibt es lediglich eine S-Bahn Station. Auch wenn dazu geraten wurde, auch andere Optionen für An- und Abreise zu nehmen, kamen und gingen die meisten dann doch per Bahn und wir auch. Es gab ein Angebot sich Sitze in Shuttle Bussen zu kaufen, aber die Wenigsten haben das gemacht. Nachdem allerdings das pure Chaos vor der S-Bahn-Station ausgebrochen war und einige auch zusammen geklappt sind, weil so ein Gedränge herrschte, wurden kostenlos Busse zur Verfügung gestellt. Leider waren wir nach dem ersten Tag erst halb 4 wieder im Hostel, aber trotz des Stress' hat in unserer kleinen Gruppe gute Laune geherrscht. Als wir vor der Bahnstation angefangen haben unsere eigenen Tracks zu beatboxen, zogen wir zwar ein paar blöde Blicke auf uns, aber wir hatten Spaß...und haben uns nicht den Rettungskräften in den Weg gestellt. Fragt bloß nicht!

The departure Saturday night was not very glorious. This year, the festival was in Hoppegarten and there is only one train station. Even though they advised us to use other possibilities to come and go, most people took the train and so did we. They offered to get seats in shuttle busses but not a lot of people bought them. But after pure chaos started in front of the train station and some people even fainted because of the crowd, we were all allowed to get on the busses for free. We arrived around half past three in the morning at our hostel but our little group was still in a very good mood. When we were waiting in front of the train station and started mixing our own beatboxing tracks, we got a lot of mean looks but we were having fun...and didn't get in the way of the ambulance. Don't get me started!



An Tag 2 entschädigte uns schönes Wetter und Sonnenschein. Als erstes habe ich mir Alma angeschaut, auf die ich mich ebenfalls schon im Voraus gefreut hatte. Danach ging es zu Anne-Marie und Rudimental. Da meine Gruppe im Anschluss unbedingt zu Annenmaykantereit wollte, bin ich mit und ich kann ehrlich sagen, dass ich mir nach meiner Rückkehr nach Hause direkt deren Album runtergeladen habe. Normalerweise bin ich wie gesagt nicht so der Fan von deutscher Musik, aber neben der einzigartigen Stimme des Sängers, haben es mir auch die Texte sehr angetan. Zum Schluss waren wir dann eigentlich nur noch bei der Perry Stage, wo DJ's wie Kungs und Oliver Heldens aufgelegt haben. Sehr geil! Danach waren meine Füße tot. Deshalb haben wir uns schließlich zu zweit abgesondert und The XX von Weitem zu geschaut. Es war der perfekt Abschluss!
Die Rückreise am Sonntag war zum Glück besser organisiert und es gab gleich von Anfang an für alle kostenlose Shuttle Busse, sodass wir gegen halb zwei im Hostel waren.

On day 2 nice weather and sunshine made up for the stressful night. First, I went to see Alma who I was also really looking forward to. Then, we saw Anne-Marie and Rudimental. Because my group really wanted to see the german band Annenmaykantereit, I went with them and I've got to be honest, I downloaded their new album right after I got home on Monday. Like I said, I'm usually not a huge fan of german music but besides the cool voice of the leadsinger, I really enjoy their lyrics. We basically spend the rest of the night at the Perry Stage were all the DJ's like Kungs and Oliver Heldens were playing. It was lit! (Okay, I laughed out loud typing this but this sentence describes it the best.) Afterwards, my feet were basically dead. That's why me and a friend went over to the main stage and watched The XX. It was the perfect ending!
The departure on Sunday was way more organized, thank god, and we could take the shuttle busses for free right from the start. We arrived at our hostel around 1.30am.


Alles in allem war es ein sehr gelungenes Wochenende. Unser Hostel war nicht das Beste (Habe mich nach dem Duschen nicht mehr abartig, sondern nur noch ekelhaft gefühlt.) und vor allem Samstagabend war stressig, aber davon mal abgesehen hatte ich eine tolles Zeit! Leider bin ich mit einer fetten Erkältung zurück gekommen. Schon am Donnerstag, als wir nach Erfurt gefahren sind, war ich am Husten. Das Festival-Wochenende hat nicht gerade zur Besserung beigetragen. Mir geht es allerdings schon viel besser, da ich seit Montag das Bett gehütet habe...oder das Sofa. Apropos Erfurt, habe heute meinen Mietvertrag unterzeichnet!

It was a pretty amazing weekend overall. The hostel wasn't the best (After showering, I didn't feel horrible anymore, I just felt kinda disgusting.) and especially Saturday night was exhausting but I had a really great time nevertheless! Sadly, I came back with a big fat cold. I was already coughing last Thursday when we were in Erfurt. The festival-weekend didn't really contribute to my recovery. But I already got better over the last few days because I've been spending all my time in bed...or on the couch. Apropos Erfurt, I just signed my contract for a room in a shared appartement!

Auf welchen Festivals warst du dieses Jahr?
Which festivasl did you attend this year?

love,
 Nina :)

Kommentare:

  1. I always wanted to go to Lollapalooza but the tickets are gone so quickly!! So jelly haha :))

    AntwortenLöschen
  2. das sieht alles so richtig fancy aus :D auf jeden fall ein festival, was ich irgendwann auch mal besuchen möchte!
    ich war dieses jahr nur auf einem richtigen festival: musilac in frankreich mit künstlern wie die antwoord, the lumineers und two door cinema club (es war wunderbar).
    liebste grüße, laura von
    http://dthreeasixyfives.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich sehr cool! :D
      oooh sehr cool! two door cinema club war auch beim lolla in berlin. the lumineers sind so gut! :)
      Grüße zurück

      Löschen
  3. Liebe Nina, ich hatte in den Nachrichten aucz schon von dem ganzen Chaos gehört bei der Abreise, voll das Unding! Aber freut mich, dass du trotzdessen ein schönes Wochenende hattest :) Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass wir lediglich mit einer späten Rückkehr davon gekommen sind! Da im Gedränge war das sicher kein Spaß! :/ Danke dir! ♥

      Löschen
  4. Cool, das klingt nach einer ereignisreichen Zeit. Ich bin nicht so der Festival-Mensch, aber auf Open Airs gehe ich schon sehr gerne. Hoffentlich geht es dir wieder besser!

    Hab noch ein schönes Wochenende.
    Liebst
    Eve von www.eveblogazine.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich normalerweise auch nicht! :D Ja, ich habe mich schon etwas erholt!
      Du auch :)

      Löschen
  5. Hallo Nina, ich weiß nicht ob du dich noch an mich erinnerst, aber ich habe vor vielen Jahren (ich glaube 2013) mit zwei Freundinnen mal den Blog "Die Chaosblogger" gehabt. Wir haben mal eine Blogvorstellung für euren ehemaligen Blog mit Maike gemacht, soweit ich mich erinnern kann :D
    Ich hab lange nicht mehr auf Blogger geschaut und dich grade wieder auf meiner Blogliste gefunden :)
    Mich freut es total dass du wieder das Bloggen angefangen hast und dass ich deinen Blog entdeckt habe! Werde jetzt auf jeden öfter mal reinschauen! :)

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Ist ja cool, dass du dich noch an Maike und mich erinnerst! :D Bei mir ist es leider ganz dunkel. Ich erinnere mich an deinen Namen und das Herz als Bild, aber Chaosblogger sagt mir auf die Schnelle nichts, sorry! :/
      Ach, da freue mich aber! Grüße zurück :)

      Löschen
  6. Oh, ich bin so neidisch, ich wäre auch so gerne dort gewesen ! Ich war leider noch nie auf einem Festival, aber vor allem zu Rock am Ring würde ich wahnsinnig gerne einmal, wobei ich extrem viel Respekt vor dem Schlafen im Zelt und vor der Menschenmasse habe, aber ich denke, man gewöhnt sich an alles :D Auf jeden Fall klingt das nach einer tollen Zeit ! :)

    Die Antwort auf die Mail gibt es morgen auch noch ;)

    Liebst, Lea. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir graut es mehr oder weniger eben auch vorm' Campen! :D

      Kein Stress! :*

      Löschen
  7. Liebe Nina,
    ich war dieses Jahr auf keinem einzigen Festival und finde das gerade echt ein bisschen schade, vor allem weil das Line Up vom Lollapalooza
    echt genial klingt...mit annenmaykantereit ging es mir genau wie dir, hab sie auch auf einem Festival (damals auf dem Dockville in Hamburg, was übrigens total zu empfehlen ist!!!) gehört und direkt verliebt obwohl ich eigentlich keine deutsche Musik höre. Finde die Band einfach so sympathisch und irgendwie authentisch.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!
    Liebe Grüße <3
    Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, geht mir auch so! Die Texte erreichen uns einfach direkt und sie wirken so "normal". :D
      Wünsche ich dir auch! Grüße zurück <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar & konstruktive Kritik! :)

Auf meinem Blog kannst du entweder über ein Google-Konto oder anonym kommentieren. Außerdem ist es möglich, die Kommentare mit dem Setzen eines Häkchens zu abonnieren. Du bekommst dann von Google Benachrichtigungen an die Mail-Adresse, die in deinem Google-Profil angegeben ist.
Wenn du dein Abonnement löschen möchtest, kannst du das Häkchen wieder entfernen oder dich über einen Link in der Mail über die Kommentare wieder abmelden.

Mein Blog läuft über Blogspot (ein Googleprodukt) und daher gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.
Mit einem Kommentar erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Mehr Infos findest du unter meinem Header mit einem Klick auf die Rubrik "IMPRESSUM & DATENSCHUTZ".