23.10.2017

84. Melodrama Tour 2017

Gerade mal zwei Wochen Uni sind vergangen - davon war eine nur Einführungswoche - und ich fange bereits an zu schwächeln, was das Posten angeht. Aber was soll ich euch sagen? Es ist alles so neu und anders und vor allem viel, viel komplizierter. Meinen ersten Kampf um Seminare habe ich auch schon hinter mir und zum Glück hab ich sie alle bekommen. Jahrelanges Kaufen von Konzerttickets hat mich auf langes Laden von Webseiten und abstürzende Server vorbereitet. Stressig war es trotzdem. Zu allem Überfluss bin ich seit Mittwoch mal wieder krank. Ich hatte die letzten Wochen mit vielen erkälteten Menschen zu tun, es war nur eine Frage der Zeit. Lange Rede, kurzer Sinn: ich hab zurzeit viel um die Ohren und deswegen kommt dieser längst überfällige Post erst heute!

Only two weeks of uni have passed - one of them was just to welcome us - and my posting-game has  already started to become weak. But what can I say? Everything is so new and different and way more complicated. I already had my first fight for courses and luckily, I got into all my courses of choice. Buying concert tickets really prepares you for websites that seem to never stop loading and constantly crashing servers. To top it all, I've been having a cold since Wednesday. I met so many sick people during the last weeks, it was only a matter of time. Long story short: I am very busy at the moment and that's why I posted this super overdue post today!



In meinem Geburtstags-Post hatte ich angekündigt, dass mir nach meinem Ehrentag ein tolles Wochenende bevor stehen würde. Halb sechs klingelte am Samstagmorgen dann auch schon mein Wecker. Um 7.15 Uhr musste ich am Erfurter Hauptbahnhof sein - auf nach Köln! Entgegen der Erwartungen vieler ging es für mich nicht nach Hause, sondern zu einer guten Freundin. Das letzte Mal hatten wir uns vor zwei Jahren auf einem Taylor Swift Konzert gesehen. Letztes Wochenende waren wir dann gemeinsam bei Lorde. Es war schon etwas blöd, dass ich meinen Geburtstag wieder nicht mit meiner Familie feiern konnte. Ich vermisse sie sehr. Der Samstagabend war allerdings eine gute Entschädigung. Man muss eben Opfer bringen.

In my birthday post, I already announced having a pretty cool weekend ahead of me. My alarm went off at 5.30am Saturday morning. I had to be at the train station at 7.15am - off to Cologne! A lot of people expected me to go home over the weekend. Instead, I visited a good friend. The last time we saw each other was at a Taylor Swift concert two years ago. On Saturday, we went to see Lorde. I was a bit sad that I couldn't celebrate my birthday with my family...again. I really miss them. Luckily, the Saturday evening made up for it. Sometimes you have to make sacrifices.




Nach einer langen aber entspannten Zugreise erreichte ich Köln gegen 11 Uhr vormittags. J und ich haben uns dann ganz in Ruhe fertig gemacht, Pizza bestellt und viel gelacht. Zwei Jahre sind eine lange Zeit. 18 Uhr war zwar erst Einlass, trotzdem wollten wir schon 16 Uhr da sein. Als wir ankamen, standen auch schon gut 100 Leute an. (...mache sogar schon seit Freitag 22 Uhr an - ich bin auch ein Fangirl, aber das ist dann selbst mir zu krass.) Zu uns hat sich dann noch A gesellt, die ich während meiner Zeit in England kennen gelernt habe. Wer meinen Blog schon länger liest, kennt sie  vielleicht noch aus Bastille & Bournemouth. Es war echt toll, auch sie mal wieder zu sehen!
Zum Glück spielte das Wetter am jenem Wochenende mit und so waren die zwei Stunden vor der Konzerthalle gut auszuhalten. Als es dann um sechs mit dem Einlass losging, sind wir wie alle Anderen natürlich auch los gestürmt. Obwohl wir erst verhältnismäßig spät da waren, standen wir im Endeffekt trotzdem super weit vorne. Im Palladium in Köln ist das wichtig, da die Halle sehr lang ist und man von hinten echt keine Sicht hat.

After a long but good train ride, I arrived in Cologne around 11am. J and me got ready, ordered pizza and laughed a lot. Two years is a pretty long time. Doors opened around 6pm but we decided to be there around 4pm. Good decision because when we arrived, there were already about 100 people waiting in line. (...some of them since Friday night - I mean, I'm a fangirl too but that's pretty crazy even for me.) Our little group of two became a group of three when A joined us. I met her during my time in England and some of you might remember her from Bastille & Bournemouth. It was so nice to see her again!
The weather was with us that weekend and it made waiting outside for two hours way more comfortable. When they opened the doors, we ran inside like anyone else and got a really good spot pretty close to the stage. Although we only waited for two hours. It's pretty important to be in the front at the Palladium in Cologne. The hall is very long so you basically can't see anything of the stage in the back.


J und ich haben uns nicht nur riesig auf Lorde gefreut. Opening Act war Khalid und dank J hatte ich sein Album schon seit Wochen rauf und runter gehört und mich Hals über Kopf in seine Musik verliebt. Von daher ging das Konzert direkt super los. Seine Show war einfach großartig! (Bisher habe ich zum Glück nur gute Erfahrungen mit live Perfomances meiner Lieblingskünstler gemacht.) Seine Stimme ist einfach so schön...und er ist wie ein Flummi über die Bühne gesprungen, wodurch das tanzen und mitsingen noch viel mehr Spaß gemacht haben! Ich möchte an dieser Stelle kurz anmerken, dass Khalid '98 geboren wurde. Bei sowas wird mir immer bewusst, wie wenig ich bisher in meinem Leben erreicht habe, haha.

J and me were not only looking forward to seeing Lorde. The opening act was Khalid and thanks to J, I had his album on repeat for weeks and completely fell in love with his music. Due to this, the beginning of the concert was already really good. Khalids show was amazing! (So far, I've only had good experiences with live performances of my favorite artists.) His voice is so beautiful...and he was jumping around like a bouncy ball which made everything even better and more fun. I would like to point out that Khalid was born in 1998. Facts like this makes me realize how unsuccessful my life is, haha.
Als Lorde dann auf die Bühne kam, ist die Halle natürlich noch mehr ausgerastet. Zu ihrer Show kann ich nur sagen: EIN TRAUM! Ella - ihr bürgerlicher Name - ist einfach unglaublich talentiert. Ich frage mich bei vielen Singer/Songwritern immer, wie sie auf so wunderschöne Texte kommen. Bei ihr trifft das ebenfalls zu. Es fasziniert mich, wie man seine Gefühle und Empfindungen so gut in Text und Musik umsetzen kann. Mich beeindruckt das ungemein!
Was ich besonders bei Künstlern schätze, ist Bodenständigkeit. Ella hat sich über jedes Jubeln und jedes Klatschen so gefreut. Zwischen den Songs hat sie oft kleine Reden gehalten und man wollte sie einfach nur umarmen. Sie ist so herzlich und ehrlich und niedlich! Auch wenn sie performt, merkt man wirklich, dass sie liebt, was sie tut. "Performen" ist daher eigentlich das falsche Wort. Sie lebt jeden ihrer Songs und geht in ihrer Musik komplett auf. Das macht die ganze Konzert-Erfahrung noch viel schöner. Konzerte wie diese erinnern mich immer daran, warum ich am liebsten Geld für Tickets ausgebe und auch mal etwas weiter weg reise, um meine Lieblingskünstler live zu sehen.

When Lorde came on stage, the whole crowd freaked out even more. All I can say about her show is: A DREAM! Ella - her real name - is so unbelievably talented. When it comes to singer/songwriters, I often ask myself how they come up with such beautiful lyrics. That also applies to her. It's so fascinating for me how well some people can put their feelings and emotion into lyrics and music. It really impresses me!
What I really appreciate in artists is when they are down-to-earth. Ella got so excited over every cheer and every clap. She held little speeches between some songs and I just wanted to go up to her and hug her. She is so genuine and honest and precious! When she performs, you can really tell that she loves what she is doing. Therefore, "performing" is actually the wrong word for it. She lives every single one of her songs and really enjoys her own music. It makes the whole concert experience even more special. Concerts like that always make me realize again why I spend most of my money on concert tickets and sometimes go on longer journeys to see my favorite artists live.


love,
 Nina :)

Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    das klingt wirklich nach einem wundervollen Konzert! Ich mag das, wenn die Künstler zwischendurch sich die Zeit nehmen und etwas erzählen und nicht nur alles schnell runterspielen wollen.
    Liebste Grüße,
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, geht mir genauso! Da fühlt man sich dem Star trotz allem gleich etwas näher! :)
      Grüße zurück <3

      Löschen
  2. Klingt nach einem schönen Abend!
    Ich hoffe, du hast dich mittlerweile ein bisschen besser in das Unileben eingelebt :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi Nina,
    ich kann das total verstehen, dass du gerade während den ersten Studiumswochen, die ja doch irgendwie eine ziemliche Umstellung darstellen nicht viel zum Bloggen kommst, das geht mir genauso...
    Ich bin etwas neidisch, dass du Lorde live gesehen hast und krass, dass Khalid erst 98 geboren ist! Ich kannn immer nur bewundern und ungläubig und neidisch den Kopf schütteln wenn ich sehe was manche Leute in unserem Alter schon auf die Beine gestellt haben.
    Ich hoffe dir gehts gut! :)
    Liebst,
    Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Pia,
      ich habe halt auch bestimmt seit einem Jahr nicht Schulisches mehr gemacht und an der Uni ging es direkt mit vollem Krawall los! :D
      Ja, geht mir genauso...aber gut, wir können nicht alle erfolgreiche Sänger sein.
      Du Liebe, ich hoffe, dir geht es auch gut! Ich bin momentan durch die ganzen neuen Dinge nicht immer auf der Höhe, aber das wird sich mit der Zeit sicherlich alles einpegeln! :)

      Grüße, Nina <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar & konstruktive Kritik! :)

Auf meinem Blog kannst du entweder über ein Google-Konto oder anonym kommentieren. Außerdem ist es möglich, die Kommentare mit dem Setzen eines Häkchens zu abonnieren. Du bekommst dann von Google Benachrichtigungen an die Mail-Adresse, die in deinem Google-Profil angegeben ist.
Wenn du dein Abonnement löschen möchtest, kannst du das Häkchen wieder entfernen oder dich über einen Link in der Mail über die Kommentare wieder abmelden.

Mein Blog läuft über Blogspot (ein Googleprodukt) und daher gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.
Mit einem Kommentar erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Mehr Infos findest du unter meinem Header mit einem Klick auf die Rubrik "IMPRESSUM & DATENSCHUTZ".